Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Information zur Datenverarbeitung

Bürger-Bündnis Minden e.V. – Freie Wählergemeinschaft, Mörikeweg 1, 32427 Minden

kann personenbezogene Daten verarbeiten im Einklang mit dem geltenden Recht, insbesondere der Verordnung (EU) 2016/679 des europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Unter der Verarbeitung von Daten versteht man insbesondere die Erhebung, Speicherung, Verwendung und Übermittlung Ihrer Daten.

1. Zweck / Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Zur Erfüllung unserer vereinsrechtlichen Aufgaben ist es erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten, einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten zu verarbeiten. Insbesondere die Mitgliederverwaltung ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich.
Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung unserer vereinsrechtlichen Verpflichtungen. Die Rechtsgrundlagen für diese Datenverarbeitung sind Art. 6, Art. 9 DSGVO.
Die Erforderlichkeit und der Umfang der Datenverarbeitung richten sich nach der notwendigen vereinsrechtlichen Arbeit (Mitgliederverwaltung und Vereinsorganisation).
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Beispiele hierfür sind Namen, Anschrift, Beruf, Familienstand, Bankverbindung, Kommunikationsdaten, etc.
Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind u.a. Gesundheitsdaten, Daten zur Religions-, Gewerkschafts-, Parteizugehörigkeit, rassischen und ethnischen Herkunft, zum Sexualleben und zur sexuellen Orientierung sowie genetische und biometrische Daten.

2. Zusammenarbeit mit anderen Stellen bei Weitergabe und Empfang von Daten
Im Rahmen organisatorischer Zusammenarbeit mit anderen Vereinen oder dem zuständigen Landesverband kann es erforderlich sein, Ihre Daten weiterzugeben oder von diesen zu empfangen.

 

3. Dauer der Datenspeicherung
Wir speichern Ihre Daten für die Dauer des Vereinsverhältnisses.
Danach werden Ihre Daten für die weitere Verwendung eingeschränkt und stehen ab diesem Zeitpunkt nur noch für die in Art. 17 und 18 DSGVO vorgesehenen Zwecke zur Verfügung.
Zu diesen Zwecken gehören insbesondere die Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen sowie die Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Die gesetzlichen Verjährungsfristen betragen bis zu 30 Jahren, die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bis zu 10 Jahre.
Werden Ihre Daten nicht mehr zu den o.g. Zwecken benötigt und sind alle Aufbewahrungsfristen abgelaufen, werden sie endgültig gelöscht.

4. Betroffenenrechte
a) Transparenz / Auskunftsrecht
Gerne erteilen wir Ihnen unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Weiterhin teilen wir Ihnen zudem auf Anfrage gerne mit, an welche Stellen wir Ihre Daten im Rahmen der Durchführung der Vereinsarbeit konkret weitergegeben haben.

b) Berichtigung und Vervollständigung der gespeicherten Daten
Wir berichtigen oder vervollständigen Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich unverzüglich, wenn wir erkennen, dass diese fehlerhaft oder unvollständig sind oder Sie uns einen entsprechenden Hinweis geben.

c) Löschung der gespeicherten Daten
Die Löschung Ihrer Daten erfolgt gem. den oben unter 3. beschriebenen Regeln. Wir löschen die Daten außerdem, wenn Sie dies wünschen und ein entsprechender Anspruch besteht, z. B. ggf. bei Wegfall der Zweckbindung, Widerruf der Einwilligung und im Falle einer unrechtmäßigen Speicherung.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Liegt einer der unter 3. genannten Gründe vor, die einer Löschung entgegenstehen, werden wir auf Ihren Wunsch hin die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken. Das bedeutet, dass wir Ihre Daten sicher und unzugänglich aufbewahren und diese nur noch mit Ihrer Einwilligung oder im Rahmen einer der oben genannten Nachweispflichten verwenden.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit
Wenn Sie es wünschen, stellen wir Ihnen die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung.

f) Beschwerderecht
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an die oben genannten Stelle oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für den Datenschutz NRW
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

Hinweis: Identifizierung im Rahmen des Geldwäschegesetzes
Wir sind nach dem Geldwäschegesetz verpflichtet und legitimiert, im Zuge des Abschlusses von
• Lebensversicherungen
• Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr
• Darlehen i.S.d. §1 Abs. 1 S.2 Nr. 2 KWG
den Vertragspartner - gegebenenfalls für diese auftretenden Personen und wirtschaftlich Berechtigte - vor Vertragsschlusses durch entsprechend vorzulegende Ausweisdokumente zu identifizieren und eine Kopie der vorgelegten Ausweisdokumente an den Versicherer weiterzuleiten.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden und aktzeptieren unsere Datenschutzerklärung!
Weitere Informationen Ok Ablehnen